FRAUEN*, DIE KÄMPFEN SIND FRAUEN*, DIE LEBEN

Eine Veranstaltung zum aktuellen Widerstand in Rojava.
für Frauen, Lesben, Trans, Inter, Genderqueers
Mittwoch, 19.Februar, im feministischen Streikhaus Zürich

Die Frauen Rojavas bilden einen der stärksten Widerstandsmomente gegen den Angriffskrieg. Eine Genossin, die zwei Monate dort war und den Beginn des türkischen Besatzungsversuchs vor Ort miterlebt hat, wird von der Mobilisierung gegen den Krieg erzählen. Darüber hinaus hat sie die Region in den vergangenen Jahren immer wieder besucht und weiss darum um die verschiedenen Phasen des revolutionären Prozesses in Nordsyrien. Speziellen Fokus legen wir an diesem Abend auf die Organisierung von Frauen und die Bedeutung ihrer Selbstverteidigungseinheiten.

Weshalb bist du, weshalb sind wir solidarisch mit Rojava?

Im Anschluss wollen wir gemeinsam diskutieren, was Rojava für unsere Frauen*- und FLINT*-Kämpfe hier bedeutet.

Mittwoch 19. Februar, Feministisches Streikhaus, Sihlquai 115, 8005 Zürich
18.30 Türöffnung, 19 Uhr Beginn.
Die Veranstaltung ist offen für Frauen, Lesben, Trans, Inter und genderqueere Personen.

This entry was posted in Veranstaltung. Bookmark the permalink.