ROSARA: Beratung und Unterstützung – wir sind da!

Wir bieten Telefonberatung für Frauen in kurdischer, deutscher und türkischer Sprache an, um ihnen das Recht auf Hilfe in Notlagen zu gewähren und natürlich das Recht auf elementare medizinische Versorgung in die Wege leiten zu können.

Sans-Papiers, also Menschen ohne Niederlassungsbewilligung, haben auch ein Recht auf diese Hilfe – auch in irregulären Situationen.

In der Schweiz sind inzwischen Menschen am Coronavirus erkrankt und einige ältere und kranke Menschen leider auch verstorben. Wir haben ein gutes Gesundheitssystem in der Schweiz. Unser Anliegen ist, dass alle Menschen, auch Geflüchtete und Menschen ohne Krankenkasse zugang zur Gesundheitsversorgung haben. Täglich teilt der Bundesrat in zusammen Arbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit die neuen Richtlinien und Sicherheitsmassnahmen, bezüglich Corona Infektionen mit.

Gerne könnt Ihr telefonisch oder per Mail Kontakt mit uns aufnehmen:

Tel.: +41 79 120 09 10
Mail.: rosara.frauen@gmail.com
Homepage: www.rosarafrauen.ch
Informationen zur Prävention finden Sie auf unsere Homepage.

Für uns ist die Situation der Frauen besonders wichtig. Leider haben die Mitteilungen der Frauenorganisationen aus China ergeben, dass sich die häusliche Gewalt verdreifacht hat. Wir möchten bereits vor einer eventuellen Absolut-Isolation die Möglichkeit bieten, eine Anlaufstelle zu sein. Meldet Euch bitte bei uns. Wir werden Euch dabei unterstützen welche behördlichen und organisatorischen Wege möglich sind.

Wir Frauen wissen, dass Gewalt kein Schicksal ist und auch zu Zeiten einer Pandemie, darf es kein Schicksal sein, weil Frauen in solch prekären Situationen nicht die Möglichkeit hätten auf Solidarisierende zurück greifen zu können.

Während durch die Isolation Anlauf- und Beratungsstellen geschlossen werden, werden wir bereitstehen, um für Frauen eine Unterstützung zu sein.

Es ist für uns absolut unverständlich, warum gerade dann, wenn die Situation bereits gezeigt hat, dass sozial schwächere Menschen und auch Menschen, die sonst benachteiligt sind, in den heutigen Tagen vor der Situation stehen, nicht einmal die Möglichkeit zu haben, sich auf staatliche Hilfsstrukturen zu beziehen.

Es ist uns ein Anliegen, dass Frauen durch unsere Hotline eine vertrauensvolle Anlaufstelle haben, an die sie sich wenden können. Für die Frauen, die durch ihren Hintergrund vielleicht eine Sprachbarriere haben oder Frauen, die durch Kriegs- und Gewalterfahrung Belastungen haben, erhalten die Möglichkeit mit Frauen eine Lösung für die individuelle Situation zu finden. Wir fordern von allen Organisationen, Vereinen, Strukturen, Komitees in jedem Kanton Solidarität, macht bitte mit und beteiligt euch an diesem Projekt.

Wir sind für Euch da und werden mit Euch Wege erarbeiten.

Posted in General | Kommentare deaktiviert für ROSARA: Beratung und Unterstützung – wir sind da!

Newsletter Nr. 14: Auch in Zeiten von Corona die Welt nicht vergessen!

Liebe Freund_innen und Genoss_innen

Das Corona Virus bzw. die soeben verordneten Einschränkungen bestimmen momentan ein Teil unseres Lebens. Was es aber nicht beeinflussen soll, ist unser Denken und unsere Auseinandersetzung darüber, was im Moment gerade passiert, hier dieses „Kriesenmanagement“ aber auch weltweit. Denn Kriege werden genauso wenig gestoppt, wie die Frage gestellt wird, wieso mit keinem Wort erwähnt wird, dass das Gesundheitswesen seit Jahren privatisiert und kaputtgespart wird.

So ernst zu nehmen das Virus auch ist, darf es uns nicht davon ablenken, dass Hundertausende von Menschen an menschgemachten tödlichen Katastrophen leiden, die mit politischem Willen einfach zu lösen wären. Es sind Kriege, Vertreibungen und Hunger die Milionen jedes Jahr töten und es sind Femizide die jedes Jahr tausende Frauen vernichten.

Nichts davon scheint bedrohlich genug, als dass wirksame Massnahmen dagegen getroffen werden müssen. So beharrt z.B. die Schweizer Waffenindustrie darauf, ihre mörderischen Geräte überall in die Welt zu
verkaufen, wohl wissend, was sie anrichten.

Zum Thema Krieg durch die Türkei:
https://www.nzz.ch/international/tuerkei-die-heimliche-drohnen-grossmacht-ld.1545464

Eine andere Haltung zu geflüchteten Menschen hat die Autonomieverwaltung in Nordsyrien sowie die PKK. Ein Beitrag vom Cemil Bayik, Ko-Vorsitzender des Exekutivrats der KCK, der Flüchtlinge willkommen
heisst:
https://anfdeutsch.com/hintergrund/cemil-bayik-die-fluechtlingsfrage-in-der-kapitalistischen-moderne-17839

Auch wenn der 8. März schon fast zwei Wochen her ist, drei aktuelle Texte zum internationalen Frauenkampftag:

– Der erste Text ist ein Interview mit Gültan Kisanak, Co-Bürgermeisterin von Amed , in Haft seit 2016, verurteilt zu einer langjährigen Haftstrafe u.a. wegen Einführung des Ko-Präsidiums:
https://anfdeutsch.com/frauen/wir-sind-frauen-die-nicht-gefangen-gehalten-werden-koennen-17760

– Der Zweite ist eine Grussbotschaten zum 8. März der Guerilla:
https://anfdeutsch.com/frauen/bese-erzincan-frauen-bestimmen-die-richtung-17800

– Der Dritte ist ein Interview mit Frauen vom Frauenzentrum „Mala Jin“, wörtlich das Haus der Frauen, in Qamişlo:

Rojava: „Jeder Tag sollte wie der 8. März sein“

– Und der Vierte zweigt, dass trotz weiteren Angriffen auf Dörfer in Nordsyrien weiter aufgebaut wird, so z.B wurde im Frauendorf Jinwar ein Gesundheitszentrum eröffnet:
https://anfdeutsch.com/frauen/jinwar-unsere-kraft-und-energie-verbinden-17763

Mit solidarischen und kämpferischen Grüssen
Rojava Komitee Zürich

rojavaagenda.noblogs.org
Telegram-Kanal: t.me/rojavaagenda
Twitter: @AgendaRojka#riseup4rojava

Wenn ihr regelmässig diesen Newsletter bekommen wollt und noch nicht auf der Liste seid, dann schreibt ein leeres Email an: rojavaagenda-subscribe@lists.riseup.net

Posted in General | Kommentare deaktiviert für Newsletter Nr. 14: Auch in Zeiten von Corona die Welt nicht vergessen!

Commander Arian a story of women, war and freedom – Kino in Winti

Commander Arian – a story of women, war and freedom
Ein Dokumentarfilm über die Kommandantin Arian der Frauenverteidigungseinheiten YPJ und die Befreiung von Kobane aus den Händen des Daesh.

Am Donnerstag, 5. März, Doors 19:00h und Film 19:30h. Im „Kino Nische“ beim Gaswerk in Winterthur.

Posted in General | Kommentare deaktiviert für Commander Arian a story of women, war and freedom – Kino in Winti

Die kapitalistische Moderne herausfordern IV: WIR WOLLEN UNSERE WELT ZURÜCK!

Autonome Bildung und Organisierung

Erneut wird diese Konferenz am Osterwochenende, 10-12 April 2020, in Hamburg stattfinden. Bei dieser vierten Konferenz werden wir uns darauf fokusieren, die Kritik am Kapitalismus voranzutreiben, doch haben wir bei unseren Diskussionen auch gesehen, dass es heute wichtiger denn je ist, sich Alternativen zu erarbeiten, sich zu organisieren und sich zu bilden.

Auch dieses Jahr werden wir die Tradition der Arbeitsgruppen und Workshops fortführen. Deswegen gibt es auch den diesjährigen Call nach Workshops:
http://www.networkaq.net/downloads/EN_Conference_workshops_2020.pdf

Datum: 10. – 12. April 2020, Anmeldung 08:00 Uhr morgens.

Ort: Universität Hamburg, Audimax

Übersetzung: Simultan in Kurdisch, Englisch, Deutsch, Türkisch; eventuell Italienisch, Spanisch und/oder Französisch.

Verpflegung: Das Mittagessen kostet 3 Euro für angemeldete Teilnehmer; Tee, Kaffee und Wasser sind ebenfalls erhältlich.

Livestream: Die gesamte Konferenz wird in mehreren Sprachen übertragen.

Kulturelle Aktivitäten: Am Samstagabend finden kulturelle Aktivitäten statt.

Spenden in Höhe von mindestens 15 Euro werden zur Deckung der Kosten der Konferenz erbeten.

Unterbringung: Kostenlose Übernachtung, 9. bis 13. April 2020.

Die Anmeldung ist jetzt möglich; meldet euch frühzeitig an, um euch einen Platz zu sichern.

Bitte meldet euch unter: registration@networkaq.net an und teilt uns mit, ob eine Unterkunft benötigt wird. Dies ist für eine reibungslosere Registrierung am Tag und zur Sicherung einer Unterkunft erforderlich.

Für mehr Infos, geht bitte auf folgende website: http://www.networkaq.net/
Kontaktemail: info@networkaq.net

Posted in General | Kommentare deaktiviert für Die kapitalistische Moderne herausfordern IV: WIR WOLLEN UNSERE WELT ZURÜCK!

Hanau – kein Vergeben, kein Vergessen! Kundgebung in Zürich und Demo in Basel!

Kundgebung am Freitag, 21.02., 18:00 Uhr, Stauffacher Zürich
DEMO am Samstag, 22.02., 14:00 Uhr, Barfüsserplatz Basel

In Hanau (DE) wurden am 19. Februar zehn Menschen Opfer eines Rechtsextremen Anschlags. Rechter Terror greift in Deutschland um sich und in ganz Europa gewinnen faschistische Organisationen an Boden. Wir dürfen nicht schweigen und zuschauen. Lasst uns eine starke antifaschistische Antwort auf die Strasse bringen!

Schulter an Schulter gegen den Faschismus!
Faşizme Karşı Omuz Omuza!

Posted in General | Kommentare deaktiviert für Hanau – kein Vergeben, kein Vergessen! Kundgebung in Zürich und Demo in Basel!

Gemeinsam und entschlossener denn je gegen Faschismus und Rassismus

Posted in General | Kommentare deaktiviert für Gemeinsam und entschlossener denn je gegen Faschismus und Rassismus

Newsletter Nr. 13: Krieg ohne Ende – der Widerstand geht weiter

Liebe Freund_innen und Genoss_innen

Krieg ohne Ende – Das Motto „alles, nur kein fortschrittliches Projekt“ scheint die imperialistischen Mächte zu einen.

Der Krieg gegen das Projekt Rojava geht unvermindert weiter, auch wenn es aus der Tagespresse verschwunden ist. Es sind nicht mehr die massiven Luftschläge die Menschen zur Flucht zwingen sollen, sondern die Zunahme der Gewalt in Form von Angriffen auf ihre Lebensgrundlage, Verschleppung, Folterungen und direkten Artillerieangriffen durch die türkische Armee und ihren Dschihadistischen Verbündeten. (Siehe zum Beispiel https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/artillerieangriffe-auf-Sehba-und-til-temir-17225 oder https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/tuerkische-proxys-greifen-doerfer-bei-minbic-an-17332)

Das Ziel dieser Angriffe ist klar, es darf in der Region keine autonom organisierte Gesellschaftsform geben, in welcher die Menschen Teil der Gesellschaft sind und sie gemeinsam aufbauen. https://civaka-azad.org/die-furcht-vor-dem-demokratischen-oekologischen-und-geschlechterbefreiten-gesellschaftssystem/

Für alle Kriegsparteien scheint die Vorstellung einer basisdemokratischen Struktur so „gefährlich“ zu sein, dass ihnen sogar jede Dschihadistische Gruppe – trotz ihren immer wieder gefilmten Gräueltaten – lieber sind, wie Besê Hozat, Ko-Vorsitzende des Exekutivrats der Gemeinschaft der Gesellschaften Kurdistans (KCK) in einem Interview erklärt: https://anfdeutsch.com/hintergrund/bese-hozat-dschihadisten-werden-vorgezogen-16957

Doch der Aufbau von selbstverwalteten Strukturen mit Doppelspitze geht in allen kurdischen Gebieten weiter, auch wenn in Nordkurdistan genau dieses System des Ko-Vorsitzes als „terrorverdächtig“ gilt (Rojava: https://anfdeutsch.com/frauen/armenierin-an-spitze-der-autonomieverwaltung-in-euphrat-region-17224 und Bakur: https://anfdeutsch.com/aktuelles/hrw-wahlsiege-der-hdp-de-facto-annuliert-17142).
Aber der Aufruf der Kjk macht klar, dass diese Angriffe nicht hingenommen werden: https://anfdeutsch.com/frauen/kjk-frauenorganisierung-gegen-patriarchal-faschistisches-system-17166

Und vor dem Veranstaltungshinweis hier noch ein Artikel über ein für die PKK wichtiges Gerichtsurteil in Brüssel: https://civaka-azad.org/bruesseler-gericht-pkk-keine-terrororganisation/

Veranstaltung von WomenDefendRojava am 19.2.20 18.30.h im feministischen Streikhaus, Sihlquai 115
Frauen* die Kämpfen sind Frauen* die Leben – Zum aktuellen Widerstand in Rojava
Für Frauen*, Lesben, Inter*, Trans* und genderqueere Personen
(siehe Flyer anbei und https://rojavaagenda.noblogs.org/post/2020/02/14/frauen-die-kaempfen-sind-frauen-die-leben/)

Zum Schluss noch drei Lesetipps:
– Anlässlich des 21. Jahrestages der Verhaftung von Öcalan ein Bericht seines Anwaltbüros zur Isolation: https://anfdeutsch.com/hintergrund/anwaelte-von-Oecalan-veroeffentlichen-imrali-bericht-17317
– Zum gleichen Thema ein Interview mit Pervin Budlan, Ko-Vorsitzende der HDP: https://anfdeutsch.com/aktuelles/buldan-verschaerfung-der-krise-solange-isolation-anhaelt-17321
– Interview mit Cemal Şerik vom PKK-Zentralkomitee über den demokratischen Konföderalismus: https://anfdeutsch.com/hintergrund/das-nationalstaatsmodell-passt-nicht-zum-mittleren-osten-16424

Mit solidarischen und kämpferischen Grüssen
Rojava-Komitee Zürich

rojavaagenda.noblogs.org
Telegram-Kanal: t.me/rojavaagenda
Twitter: @AgendaRojka
#riseup4rojava

***Email gerne weiterleiten***
Wenn ihr regelmässig diesen Newsletter bekommen wollt und noch nicht auf der Liste seid, dann schreibt ein leeres Email an rojavaagenda-subscribe@lists.riseup.net

Posted in Bakur, Internationalismus, Rojava, Veranstaltung | Kommentare deaktiviert für Newsletter Nr. 13: Krieg ohne Ende – der Widerstand geht weiter

FRAUEN*, DIE KÄMPFEN SIND FRAUEN*, DIE LEBEN

Eine Veranstaltung zum aktuellen Widerstand in Rojava.
für Frauen, Lesben, Trans, Inter, Genderqueers
Mittwoch, 19.Februar, im feministischen Streikhaus Zürich

Die Frauen Rojavas bilden einen der stärksten Widerstandsmomente gegen den Angriffskrieg. Eine Genossin, die zwei Monate dort war und den Beginn des türkischen Besatzungsversuchs vor Ort miterlebt hat, wird von der Mobilisierung gegen den Krieg erzählen. Darüber hinaus hat sie die Region in den vergangenen Jahren immer wieder besucht und weiss darum um die verschiedenen Phasen des revolutionären Prozesses in Nordsyrien. Speziellen Fokus legen wir an diesem Abend auf die Organisierung von Frauen und die Bedeutung ihrer Selbstverteidigungseinheiten.

Weshalb bist du, weshalb sind wir solidarisch mit Rojava?

Im Anschluss wollen wir gemeinsam diskutieren, was Rojava für unsere Frauen*- und FLINT*-Kämpfe hier bedeutet.

Mittwoch 19. Februar, Feministisches Streikhaus, Sihlquai 115, 8005 Zürich
18.30 Türöffnung, 19 Uhr Beginn.
Die Veranstaltung ist offen für Frauen, Lesben, Trans, Inter und genderqueere Personen.

Posted in Veranstaltung | Kommentare deaktiviert für FRAUEN*, DIE KÄMPFEN SIND FRAUEN*, DIE LEBEN

SONIC RESISTANCE. A COMPILATION FOR ROJAVA.

Dear friends, journalists and supporters

We are very happy to share with you the information about the upcoming release on Kashev Tapes. SONIC RESISTANCE. A Compilation For Rojava started off in the cooperation with Oramics collective, with mastering done by Rey KM Domurat / Uferlos Studios.

Pre-order of SONIC RESISTANCE. A Compilation For Rojava. started on the 3rd of February. There are 10 tracks in pre-order. The compilation’s minimum price is 25 CHF. Digital release is 10.2.

LISTEN HERE

Release Event: SA 8.2., 13-21.30h, Raumstation, Stationsstrasse 21, Zürich

This is a call for maintaining the international solidarity with the revolution in Rojava. It is a musical interference against the imperialist war machinery, against capitalism. It is campaigning to raise awareness about the struggle of the Kurdish freedom movement.

Continue reading

Posted in General | Kommentare deaktiviert für SONIC RESISTANCE. A COMPILATION FOR ROJAVA.

MakeRojavaGreenAgain Lesegruppe

Um von der Theorie in die Praxis zu kommen, empfinden wir es als wichtig die Theorie auch gemeinsam verstehen zu Lernen und zu besprechen. Wir wollen herausfinden wie wir das revolutionäre Projekt, welches in Rojava unter härtesten Bedingungen aufgebaut wird, in unserem Kontext Schweiz, Europa andenken und eben dann in Praxis umsetzen können.

Am Donnerstag 6.2. um 19h ist es wieder soweit. Wir besprechen aus dem MakeRojavaGreenAgain Buch das Kapitel „Soziale Ökologie“. Neu wird die Lesegruppe im Juchhof, Juchstrasse 27 stattfinden. Auf Englisch ist der Text hier zu finden, auf Deutsch könnt ihr das Buch im Kasama lesen oder zB. dieses Wochenende (31.1.-1-2.) an den Veranstaltungen im Juch Kaufen.

Posted in General | Kommentare deaktiviert für MakeRojavaGreenAgain Lesegruppe