Gemeinsam Kämpfen! Feministische Veranstaltungen zu Rojava

Veranstaltungen in Basel, Zürich und Bern

Am 25. November 2017, zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, startete in Deutschland die feministische Kampagne „Gemeinsam kämpfen – für Selbstbestimmung und Demokratische Autonomie“, die sich über ganz Europa ausbreiten soll. Die Kampagne verknüpft die aktuelle Lage der feministischen Bewegung(en) in Deutschland und Europa konkret mit ihrem internationalistischen Anspruch. Die kurdische Frauenbewegung beeindruckt durch ihre Zielstrebigkeit, ihren Mut, ihren hohen Organisierungsgrad sowie ihre umfassende Patriarchatsanalyse.

Wir möchten uns in dem dieser Veranstaltung mit dem Thema autonomer feministischer Organisierung und der Idee und dem Konzept der Selbstverteidigung widmen. Gemeinsam möchten wir dann über folgende Fragen diskutieren:

Was können wir von der kurdischen Frauenbewegung lernen? Wie könne wir uns selber autonom feministisch organisieren und somit zu einer relevanten gesellschaftlichen Kraft werden? Was bedeutet Selbstverteidigung auf allen Ebenen und wie organisieren wir sie sinnvoll? Wie heben wir den Kampf für Geschlechterbefreiung auf eine wirksame Ebene?

Was bedeutet in diesem Sinne Internationalismus und der weltweite solidarische Kampf um Befreiung? Und warum sollen wir den Angriff auf Afrin als einen Angriff auf die Frauenbewegung, also auch auf uns selbst bewerten und fühlen?

WIR FREUEN UNS AUF SPANNENDE DISKUSSIONEN MIT EUCH!

(Text vom Flyer für die Veranstaltung im KASAMA, Zürich, vom FrauenLesbenKasama)

 

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.